Regenbogenbrücke

 

 

Hier verweilen wir und denken an all jene, die uns in 25 Jahren lang oder auch oftmals leider nur ganz kurz besucht haben. Wir schicken ihnen alle Liebe und sind dankbar, dass sie bei uns waren.

 

 

 

Bitte habt Verständnis, dass wir nicht alle Tiere der letzten 25 Jahre hier auf unserer neuen Homepage aufführen können, aber sie sind für immer in unserem Herzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zeus_0420

April 2020 Zeus ist heute morgen gestorben - er hatte doch seit langem schon einen Tumor an der Lunge, wurde nie wegen seiner Herzschwäche behandelt, der schon alte, so liebe Hund und somit hatte die Lunge keine Chance - trotz aller Bemühungen - heute eingeschlafen - farewell little soul and forget all the harm...

Pallotta

Pallotta kam vor ca. zwei Jahren aus einem schrecklichen Großtierlager bei uns an. Sie hat mit der Leishmaniose gekämpft, und im Juni verloren. Wir trauern um unsere Pallotta.

Bobo

Bobos Augen sagen allen, er konnte nicht mehr kämpfen. Im hohen Alter ist er über die Regenbogenbrücke gegangen. Run free Bobo!

Romeo

ROMEO und GIULIETTA waren beide Strassenhunde in Neapel. Sie waren unzertrennlich zusammen. Älter und alt geworden fragten Tierschützer an, ob sie bei uns nicht ein behütetes Zuhause finden könnten. Nach einiger einer Zeit hatten sie sich eingewöhnt und genossen ihr neues, sorgenfreies Leben. Wie immer in einer guten Verbindung ist es ganz schlimm, wenn einer früher gehen muss. Giulietta gab Romeo in seinen letzten Lebenstagen alle Liebe - dennoch mussten wir im März 18 von ihm Abschied nehmen

Anni

Mit unserer Anni hat uns ein Stück Vergangenheit verlassen...sie kam im Jahr 2004 zu uns - mit einer Hüftdisplasie. Wir hätten sie vermitteln können, aber es war uns einfach zu riskant, wer sie eventuell operieren lassen würde. Sie hat gute 14 Jahre bei uns gelebt, mit homöopathischen Mitteln, Zeel und Heel und anderem konnten wir eine OP ausschliessen. In den letzten Lebensjahren war sie blind geworden. Gestern, am 09.03.18, ist ihr Lebenslicht erloschen.

Maraba

Januar 2018 MARABA war die schöne, schon alte Stute eines Bankdirektors, der verstorben ist. Wir haben Maraba zu uns genommen und sie schloss sofort Freundschaft mit unserem Pony Katie. Vor wenigen Tagen fanden wir das gute, brave Pferd am Morgen mit Schmerzen vor. Wir dachten an eine Kolik - aber der Tierarzt sagte, sie hätte eine Darmvorstülpung die nicht mehr operiert werden konnte. Wir mussten Abschied nehmen und sind unendlich traurig!

Nonno Cuore

Wir freuen uns sehr, Nonno Cuore kennengelernt zu haben. Ein besonderer Hund mit einer schweren Geschichte. Dennoch konnte er bei uns noch eine behütete, liebevolle Zeit verbringen. Leider müssen wir uns nun, im Oktober, von Nonno verabschieden.

Pancho

Jeder, der dem Haupthaus Cupilloni jemals einen Besuch abgestattet hat kennt PANCHO. Der Senior war der größte Schmuseweltmeister überhaupt. Leider ist Pancho im September über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir werden ihn sehr vermissen!

Für alle Regenbogenkinder..

Für alle Regenbogenkinder, die bei SOS zur Welt kommen dürfen und dennoch jede Hilfe zu spät kommt...

Mariella August 2017

August 2017 Traurig mussten wir Abschied von MARIELLA nehmen, die sehr krank und alt zu uns gebracht wurde. Im Mai 2015 kam sie zu uns, sie wurde geliebt, behandelt, betreut - heute ging sie heim zu all den anderen weissen Riesen - ihren Vorfahren.

Kiki August 2017

August 2017 Kiki war eine "Grand Dame" bei SOS. Stolze 15 Jahre hat sie auf dieser Erde verweilt. Nun müsen wir sie in stiller Trauer ziehen lassen.

Millie Juni  2017

Juni 2017 Unsere Millie ist nach einem langen, glücklichen Hundeleben bei uns heim gegangen. Einfach altersschwach- sie ist 16 Jahre alt geworden. Sie war ein Findling aus Grosseto, eine Shitzu-Mischung immer eigenwillig, immer mehr uns Menschen als den anderen zugetan...sie hat bei Helmut im Zimmer gelebt und ist auch dort eingeschlafen. Good luck Millie!

Pauli Juni 2017

Juni 2017 Wer hätte das gedacht - dies ist das letzten Fotos meines geliebten Esels Pauli - er hatte Probleme mit den Zähnen und weil seine Gesamtkonstituion nicht gut war, haben wir die Sanierung der Zähne aufschieben müssen. Er hätte die Anästhesie überstehen müssen -. Leider, kurz nach diesen Fotos, die uns Hoffnung gaben, nach Behandlungen mit Antibiotika, Spezialfutter, Infusionen - ist er einfach eingeschlafen. Es waren Tage der Trauer für uns.

Reisser März 2017

März 2017 Ich erinnere mich, als ob es gestern wäre, als Anna von Castelgandolfo meinen Reisser gebracht hat. Ein kleiner, schwarzer Hund, vielleicht ein Schnauzermischling, der den Schwanz abgeschnitten bekommen hatte, um zur Jagd ​ausgebeutet zu ​werden und danach wurde er, wie so viele, auf die Strasse geworfen, überfahren und musste ziemlich lange als Kind in der Klinik sein, weil ​ein Hinterbein mit Komplikationen zu amputieren war. Er war etwa 11 Jahre bei uns. Er fehlt uns unglaublich!

Tue was Du liebst - Liebe was Du tust!